HOME

 
Für einen Mindestlohn!
Von Edward Grossmann

Das man für einen Mindestlohn in Deutschland so kämpfen muss, ist mehr als eine Zumutung und nicht hinnehmbar.

Hier wird ganz massiv die Menschenwürde, die im Grund-
gesetz seit über 50 Jahre Bestand hat, zunehmend verletzt.

Es geht einfach nicht an, dass das Kapital den regierenden Politikern diktiert, dass sie bei einem Mindestlohn ganz ein-
fach die Arbeitsplätze in Deutschland gegebenenfalls auf Null runterfahren will. Das ist eindeutig Erpressung und die regie-
renden Politiker und alle die in der Opposition sind, sollten
hier dem Kapital eindeutig antworten.

Wenn Aktionäre und die Manager wegen ihrer Geldgier und ausbeutenden Machenschaften, den Politikern mit solchen Drohungen kommen, dann sollte der Wille des Volkes um-
gesetzt werden und diesen kranken Menschen der Vorschlag gemacht werden, Deutschland so schnell wie möglich zu verlassen. Die Fabriken, die mit Steuergelder und mit der Kraft der Arbeiter aufgebaut wurden, bleiben hier in Deutschland für die Arbeiter weiterhin bestehen.

Ach das ist dann Endeignung? Eigentlich nicht, da ja diese Personen mit Hilfe der Ausbeutung schon so Reich geworden sind, dass sie zur Lebzeit ihr Vermögen nicht mehr ausgeben werden können.

Einigen wir uns auf einen Mindestlohn sehr schnell, bevor den deutschen die es betrifft, die Lust am Arbeiten gleich aus-
gebeutet werden, ganz vergeht und mit einem Generalstreik alles so lange zum Erliegen bringt, bis diesen Herrschaften
ein Umdenken abzuringen ist.

Wir sind das Volk und die, die es Ausbeuten wollen in der Minderheit. Was wollt ihr denn eigentlich dagegen tun, wenn
wir nicht mehr bereit sind und uns jeder Arbeit verweigern?

Geht es denn nicht in die Köpfe, die es betrifft, dass wir "Das Volk" die stärkeren sind und wenn wir uns alle verweigern, ihr die Verlierer seit?

Wir haben ja, wenn es so weiter geht ja nur noch unser Leben zu verlieren und das passiert so oder so eines Tages.

Zu diesem Thema gibt es natürlich jede Menge Informationen, hier wieder zum Anklicken in den Links.

ACHTUNG! Wer die Links anklickt, kommt mit dem "Pfeil zurück" wieder
auf diese Seite!

http://www.8euro.de/

http://www.tagesspiegel.de/politik/nachrichten/arbeitsmarktpolitik/82498.asp

http://www.mindestlohn.de/

http://www.rechtsrat.ws/vlink/tarif/mindestlohn.htm

http://www.blog.mindestlohn.de/

http://www.hwk-dresden.de/normal/beratung/recht/gesetze/baulohn/

http://mindestlohn.verdi.de/

http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/kombilohn/mindestlohn.html

http://www.gesetzlicher-mindestlohn.de/

http://www.steuerboykott.org/

 

Weitere Infos wie immer im Internet!

 

Ihr seht meine Freunde, es wird viel Diskutiert um den Mindest-
lohn und er kann Gesetzt werden, wenn ihr für weniger alle kei-
nen Finger mehr krumm macht!

Macht alle den Politikern Dampf und schreibt so viele wie möglich an das Bundeskanzleramt und fordert jetzt den schon längst überfälligen Mindestlohn als Gesetz!

Dieser Bericht wurde am 2. Dezember 2006 an das Bundeskanzleramt mit einer E-Mail gesendet zur
Einsicht und zur Einsicht was zu tun- jetzt!


MINDESTLOHN - JA




STARTSEITE

KOMMENTAR SCHREIBEN
LINKS