HOME

NACHRICHTEN 2006

NACHRICHTEN - 01 - 2007

NACHRICHTEN - 02 - 2007

NACHRICHTEN - 03 - 2007

NACHRICHTEN - 04 - 05 - 2007

NACHRICHTEN - 06 - 08 - 2007

NACHRICHTEN - 09 - 12 - 2007

NACHRICHTEN - 04 - 06 - 2008

NACHRICHTEN - 07- 10 - 2008

NACHRICHTEN - 22- 02 - 2010

 
Informationen und Nachrichten der Partner
von
MENSCH TRAU´ DICH!




gesammelt von Edward Grossmann

Auf dieser Seite werden in Zukunft wichtige Informationen der Partner veröffentlicht werden, damit die Leser meiner Websites noch effizienter die eigene Meinung über das politische Geschehen sich bilden können.

Jeder kann mitmachen und sich beteiligen, wenn es um wichtige Informationen für ein besseres und sozialeres
Miteinander in Deutschland geht.

Ich würde mich freuen, wenn viele von diesem Angebot sich inspirieren lassen und per E-Mail mir die Berichte zum Veröffentlichen zusenden.


Von Bernd Müller am 23.11.2010

Diese Nachricht habe ich von meinem Freund Bernd Müller erhalten und bin der Meinung, dass eine Verbreitung wichtig ist.
Was ist an diesen Nachrichten real und entspricht der 100% Wahrheit?
Diese Frage lässt sich nicht ohne weiteres klären und trotzdem sollte man diesen Bericht lesen, um zumindest informiert zu sein, falls es kein harmloses Gerücht ist.
Ich habe weitere Infos zu diesem Thema im Internet gefunden, wer sich noch mehr informieren will.



Der Ausbruch des biologischen Krieges in Europa und die Zensur durch die Mainstream-Medien!
von Dr. Rebecca Carley

Die größte Geschichte auf dem Planeten ist heute der Ausbruch eines sehr ernsten, fortschreitenden Bio-Waffen-Krieges durch Viren in Europa.

Die zweitgrößte Geschichte auf dem Planeten ist die Unterdrückung dieser Geschichte für fast zwei Wochen von den Unternehmen die im Besitz der Mainstream-Medien sind.

Es gibt vieles, das wir kennen und vieles, worüber wir nur spekulieren können in Bezug auf das, was sich in Mitteleuropa abspielt.

Wir wissen, daß es Mitte Oktober, weniger als vor einem Monat, eine wachsende Zahl von Fällen im westlichen Teil der Ukraine gab, von denen viele dachten, es wäre die Schweine-Grippe (H1N1).

Wir wissen, daß viele Hunderte, wenn nicht Tausende von Menschen in der westlichen Ukraine an den Tagen 29. und 31. Oktober 2009 Zeuge tief fliegender Leichtflugzeuge wurden, die irgendwelche Aerosole über ukrainischen Städten versprühten.

Wir wissen, daß zu Beginn der Nacht vom 29. Oktober eine massive Anzahl von Menschen anfing sehr krank zu werden.

Wir wissen, daß in einer von der ukrainischen Regierung herausgegebenen Erklärung jede Sprühaktion aus der Luft zur Bekämpfung der zunehmenden Erkrankungen oder eine Ermächtigung zum Sprühen über ukrainischen Städten geleugnet wurde. NB PG: Gleichzeitig wurden jedoch westliche Geschäftsleute und ukrainische Regierungsangestellte aufgefordert, während der Sprühaktivitäten nicht ihr Haus zu verlassen und die Fenster geschlossen zu halten.

Wir wissen, daß ab 30. Oktober die ukrainischen Behörden alle Schulen für drei Wochen geschlossen und öffentlichen Versammlungen unterbunden haben.

Wir wissen nicht, woran die Menschen erkrankten bzw. was auf sie hernieder ging.

Wie wir wissen beschreiben die Ärzte die Krankheit als Lungenpest oder eine Arte von hämorrhagischem Fieber, als hämorrhagische Influenza oder als hämorrhagische Pneumonie.

Wir wissen, was immer diese Krankheit ist, sie nicht als die [bekannte] Schweinegrippe (A/H1N1) auftritt.

Wir wissen nicht, ob die Krankheit durch eine Rekombination von A/H1N1 mit anderen Viren oder einem völlig anderen Virus ausgelöst wurde und ob es sich überhaupt um einen Virus handelt.

Wir wissen, daß die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Besitz der an verschiedenen Tagen gesammelten Gensequenz des Krankheitserregers ist, diese Daten aber nicht veröffentlicht.

Wir wissen, daß die WHO NICHT die Quarantäne für die Ukraine ausgerufen oder zur Einstellung des gesamten globalen Reiseverkehr aus / in den Bereich der Infektion aufgerufen hat und das dies dasselbe ist, was sie tat, als die mexikanische Schweine-Grippe (H1N1) zum ersten Mal ausbrach, also praktisch durch diese falsche Zurückhaltung die Verbreitung dieser Viren von Anfang an auf der ganzen Welt begünstigt/sicherstellt.

Wir wissen, daß die innere Temperatur der Lungenflügel von Menschen, die mit der von vielen als “Ukrainische Seuche” bezeichneten Krankheit betroffen sind, oftmals zwischen 54 und 57 Grad Celsius beträgt.

Wir wissen, die Autopsien zeigen, daß die Lungenflügel mit Blut gefüllt und schwarz sind und sich das Lungengewebe zu Brei verwandelt hat. Wir wissen, daß Patienten, die erste Anzeichen der Erkrankung zeigten, gewöhnlich in weniger als 48 Stunden zusammenbrachen, manchmal am gleichen Tag.

Wir wissen, daß sich die Seuche anfänglich mit über 200.000 Neuinfizierungen pro Tag ausgebreitet hat, dieser Anteil steigt gegenwärtig auf etwa 100.000 pro Tag langsam an. Die Menschen in der Ukraine nehmen außergewöhnliche Maßnahmen in Kauf, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Wir wissen, daß gut über ein bis drei Millionen Menschen in der Ukraine schwer erkrankt sind (nach den veröffentlichten amtlichen Quellen) und das über 60.000 ins Krankenhaus eingelieferte sich in bedenklichem bis kritischem Zustand befinden. Wir wissen, daß die Krankheit eine sehr hohe Übertragungs- / Ansteckungsrate hat, wobei sie wahrscheinlich nur eine geringe Menge an Virenmaterial benötigt (wenn es sich tatsächlich um einen Virus handelt), um eine Infektion auszulösen.

Wir wissen, daß die offiziellen Berichte von Todesfällen in der Ukraine unter 300 sprechen. Wir wissen auch, daß bei Krankenhauseinweisungen von Menschen mit ARI (akute Infektionen der Atemwege) eine Sterberate zwischen 5 % und 10 % normal ist. Wir wissen, daß nicht-offizielle Quellen vor einigen Tagen von über 3.000 Todesfällen berichteten, diese Zahl ist mehr im Einklang mit der Sterblichkeitsrate von 5-10 % als die offizielle Darstellung.

Wir wissen nicht, was es für eine wirksame Behandlung für diese Krankheit gibt. Wir wissen, daß junge Erwachsene am meisten durch diese Krankheit gefährdet zu sein scheinen. Wir vermuten, daß ein “Zytokin-Ansturm”, ähnlich wie bei der Spanischen Grippe von 1918, die etwa 50 Millionen Menschen getötet hat, stattfindet.

Wir wissen aus dem offiziellen Bericht des Ukrainischen Gesundheitsministeriums, daß die Krankheit nicht als die mexikanische Schweine-Grippe (H1N1) getestet wurde. Wir wissen nicht, ob der vorhandenen Schweine-Grippe-Impfstoff [bei dieser Erkrankung] wirkt, aber basierend auf der Erkenntnis, daß es sich nicht um die Schweinegrippe handelt, vermuten wir, daß der Impfstoff wirkungslos ist da die virale Eiweißhülle sich von der des [Erregers] A/H1N1 unterscheidet (vorausgesetzt es handelt sich bei dem Krankheitsverursacher tatsächlich um einen Virus). NB PG: Auch bei der A/H1N1-Grippe wirkt sich der mit Hilfsstoffen versetzte Impfstoff eher negativ aus – als überhaupt einen Schutz zu bewirken. Die Schwächung des Immunsystems durch die Hilfsstoffe schaffen erst die Grundlage für eine “wirkungsvolle“ Epidemie.

Wir wissen, daß sich die Krankheit nach Polen ausgebreitet hat, wo mehr als ein Viertel der eine Million Menschen nun sehr krank sind. Wir wissen, daß sich die Krankheit in Weißrußland und Ungarn und anderswo in Mitteleuropa verbreitet. Wir wissen daß gesagt wird, 900.000 Menschen in Norwegen sollen die Schweinegrippe „haben“, aber wir wissen nicht, ob dies in irgendeinem Zusammenhang mit der ukrainischen Seuche steht.

Wir wissen, daß am 8. November eine südafrikanischer Webseite (fto.co.za) folgendes dazu ausführte:

“Verdächtiges Flugzeug zur Landung gezwungen. Eine von den Vereinigten Staaten benutzte AN-124 (russischer Langstrecken-Schwertransporter) veränderte seine Rufzeichen von einem zivilen zu einem militärischen, als sie von der IAF (Indian Air Force) bei der Einreise in pakistanischen Luftraum zur Landung gezwungen wurden, während in Mumbai ein zweiter von einem nigerianischen Kampfjet zur Landung gezwungen und die Besatzung festgenommen wurde.”

“Berichten zufolge kontaktierte China’s People’s Liberation Army Air Force die indischen und die nigerianischen Nachrichtendienste wegen des Vorhandensein dieser von den US betrieben ukrainischen Flugzeuge wegen der wachsenden Besorgnis, daß die Vereinigten Staaten in der Erdatmosphäre „biologische Stoffe“ verbreiten, von dem einige chinesische Beamte glaubten, daß es der Versuch eines Völkermordes durch die Verbreitung der H1N1 Schweine-Grippe sei.”

Diese Flugzeuge „transportierten ‚Abfallbeseitigungs‘systeme, welche bis zu 45.000 kg (fast 100.000 Pfund) einer Art Luft-Nebel aus feinen Nano-Röhrchen aus den Flügeln der Flugzeuge sprühen können – genannt Chemtrails.”

Wir wissen, daß Baxter International Pharmaceuticals 72 kg des menschlichen H3N2-Grippeimpfstoffs an Labors in 16 europäischen Ländern versendet hat, der lebende H5N1-Vogelgrippe-Viren enthielt. Wir wissen, daß dies erst entdeckt wurde, als ein tschechisches Labor das Material an mehreren Frettchen (Frettchen haben dem Menschen ähnliche Atemwege) testete und alle Frettchen in kurzer Zeit starben. Wir wissen, daß Baxter dies als einen menschlichen Fehler reklamierte. Wir wissen auch, daß solche menschlichen Fehler im Grunde unmöglich sind mit Sicherheitsvorschriften bei Baxter und andere modernen Biolaboren, die Biosafety Level 3 (BLS-3) – Labortechnologie anwenden.


Links zu diesem Thema:

http://www.ukraine-nachrichten.de/1920/schweinegrippe-ukraine-
l%C3%BCge-%C3%A4rzte-waschung-5-5-milliarden

http://www.politikglobal.net/home.html

http://www.aliasinfo.ch/Gesundheit/grippe-krimi,%20sonder-un-fall%20ukraine.htm

http://forum.grenzwissen.de/showthread.php?p=115179

Dass Solche Nachrichten die ängstlichen Menschen genau so erschrecken, wie geplante Terror Anschläge auch in Deutschland ist doch nicht ungewöhnlich.

Da fällt mir der Satz ein:

"Angst frisst Seele auf!"

und genau das ist der Punkt.

Wir werden täglich, sicher auch mit Absicht Weltweit in Angst und Schrecken versetzt, weil es Menschen gibt, die davon Profitieren und ihre Geschäfte machen.

Ich möchte hier keine zusätzlichen Ängste schüren, aber informiert zu sein und selber abwägen zu können, was da alles im Hintergrund eventuell geplant ist, die Menschheit zu dezimieren, ist mir persönlich schon wichtig.

Direkte Angst empfinde ich nicht, weil ich auch bereit bin, an mehr Informationsmaterial zu kommen, um mir meine eigene Meinung so weit es geht entwickeln zu können.

Wissen ist Macht und für wichtige Entscheidungen unbedingt notwendig!



 

 

-

PARTNER - INFOS

NACHRICHTEN 2010-1

NACHRICHTEN 2010-2

NACHRICHTEN 2010-3

 

ARCHIV AKTUELL


STARTSEITE

KOMMENTAR SCHREIBEN
LINKS